Vermietungs­referentin

FrauFüllgrabe

Karl-Lippert-Stieg1

22391Hamburg

Telefon040-60608-0

Fax040-60608-670

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Kontakt

Unsere Veranstaltungen in der Parkresidenz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kulturinteressierte,
gerne möchten wir Sie an dieser Stelle über das laufende Kulturprogramm im Theater der Parkresidenz Alstertal informieren. Für Veranstaltungen gilt das 2G-Modell und Maskenpflicht (medizinische Maske).

  

Tickets: Externe Gäste können Karten über den jeweiligen, unten stehenden "Onlineticket"-Button erwerben (Print@home-Ticket) sowie täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr über den Empfang und an der Abendkasse der Parkresidenz. Telefonische Reservierungen sind möglich unter 040 - 60 608 - 0, bei dieser Option müssen die Karten bis spätestens 18.15 Uhr am Veranstaltungstag am Empfang abgeholt werden. Die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr. Im Saal herrscht freie Platzwahl, keine Reservierungen möglich.

 

Amphitheater? Ja, die Parkresidenz Alstertal verfügt über einen eigenen, großen Konzertsaal mit hervorragender Akustik, bequemen, roten Sitzen in aufsteigenden Reihen, einem weißen Flügel und einer Leinwand. Die Kulturreferentin der Residenz verweist auf eine lange Liste von Theateraufführungen, Konzerten, Vorträgen, Lesungen, die hier wöchentlich vor einem großen und begeisterten Publikum stattfinden. Eine große Zahl von Veranstaltungen lässt Ihnen die Wahl, ganz nach Ihren Vorlieben zu genießen. Ausklingen lassen können Sie den Kulturgenuss bei einem angenehmen Getränk an der hauseigenen Bar.

 

Nachfolgend eine Übersicht der aktuellen, öffentlichen Veranstaltungen (im Juli/August 2022 sind wir in der Sommerpause, der Kartenvorverkauf für ab September läuft bereits):

Fotoausstellung der Gesellschaft der Lichtbildfreunde Hamburg-Wandsbek e.V. zum Thema "Typisch Norddeutsch"

Eintritt: 0,00 €

Im vergangenen Jahr waren die Fotografinnen und Fotografen der Lichtbildfreunde Wandsbek aufgefordert, an einem Fotowettbewerb zu diesem Thema teilzunehmen. Die dann folgende Motivsuche war zwangsläufig von der Frage bestimmt, was als typisch norddeutsch einzuordnen ist und ob es sich fotografisch überzeugend darstellen lässt. Sind es die Menschen, ihr Äußeres, ihr Brauchtum, ihre Eigenarten, ihre Wohn- oder Arbeitsstätten, ihre Tiere, ihre Freizeitgestaltung? Ist es das von den Menschen veränderte Landschaftsbild, etwa durch Land- und Forstwirtschaft, Verkehrsanlagen, Energiegewinnung oder Industrie? Sind es außergewöhnliche, Bauwerke, Sehenswürdigkeiten, Ferienparadiese? Oder sind es noch unberührt sich zeigende Naturbereiche mit ihren eigenen, dort anzutreffenden Tier- und Pflanzenwelten? Die Lichtbildfreunde agierten findig, wurden fündig und gewannen den Wettbewerb. Typische Motive unserer norddeutschen Region, vielfältig, unverwechselbar und aus interessanten Blickwinkeln eingefangen, sind das Ergebnis. Die Ausstellung zeigt die seinerzeit zum Wettbewerb eingereichten Werke sowie weitere Arbeiten zu diesem Thema. Die Ausstellung in den öffentlichen Räumlichkeiten der Parkresidenz ist bis Mitte September 2022 zu sehen.Zur Homepage der Lichtbildfreunde Wandsbek

BEATLES-SONGS mit "NOWHERE MEN“

Dienstag 06.09.2022 19:00
Eintritt: 20,00 €

Seit 2014 erobern die „Nowhere Men“ mit ihrem unverwechselbaren Sound die Ohren und Herzen ihres Publikums. Mit überwiegend akustischen Instrumenten unterscheiden sie sich wohltuend von einer reinen Coverband. Der Sound der Liverpooler „Fab Four“ kommt auch bei den „Nowhere Men“ unverkennbar rüber. Der vierstimmige Gesang und die Instrumental-Passagen lassen von den goldenen Sechzigern träumen. Ihr Repertoire umfasst Hits, aber auch unbekanntere Stücke aus dem unendlichen Fundus der Beatles, sowohl Klassiker wie „Hey Jude“, „Get Back“, „Twist And Shout“, „We Can Work It Out“ als auch spezielle Stücke wie zum Beispiel „Got To Get You Into My Life“. Die „Nowhere Men“ begeistern sowohl Beatles-Kenner als auch jung gebliebene Anhänger der legendären Liverpooler Band. Die „Nowhere Men“ sind: Frank Karolewicz (Gitarre, Gesang), Jan Hauschildt (Schlagzeug, Gesang), Päule Schlottmann (Gitarre, Gesang) und Dietrich Neumann (Bass, Gesang).

Zum Onlineticket

KLASSIK-REZITAL mit Daniel Arias (Cello) und Emiliano Ramniceanu (Klavier)

Dienstag 13.09.2022 19:00
Eintritt: 20,00 €

Feuer, Leidenschaft und Tiefe prägen die Kompositionen von Komponisten wie Piazzolla, Villa-Lobos und Ginastera, die im Rahmen dieses Konzertabends zu hören sein werden. Des Weiteren werden Werke von Tschaikowski, Brahms und Ravel das Publikum in ihren Bann ziehen. Die beiden Künstler, die ihre musikalische Ausbildung in Lateinamerika begonnen und in Deutschland abgeschlossen haben, schlagen mit ihrem Programm die Brücke zwischen europäischer und lateinamerikanischer Klassik. Der venezolanische Cellist Daniel Arias absolvierte seine musikalische Grundausbildung im „El Sistema“ Musikprogramm, mit dem Venezuela in der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen weltweit bekannt wurde. Später studierte er in Versailles, Paris, Lübeck und schloss sein Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Sebastian Klinger im Juli 2022 im Rahmen eines Konzertes mit den Hamburger Symphonikern ab. Als Solo-Cellist konzertierte er bereits mit namhaften Orchestern wie den Bremer Philharmonikern und dem Prager Sinfonieorchester, Konzerte führten ihn u.a. zum Schleswig-Holstein Musik Festival und in die Berliner Philharmonie. Der Pianist Emiliano Ramniceanu studierte u.a. in San Francisco, New York und Hamburg sowie seit 2020 an der Kölner Musikhochschule. 2019 gab er als Solist im Großen Saal der Elbphilharmonie mit dem Klavierkonzert op. 10 von Sergej Prokofiev sein Debüt. International konzertierte er bereits in den USA, Großbritannien, Frankreich, Österreich, Italien, Kolumbien und in seiner Heimat Venezuela.

Zum Onlineticket

Vortrag "Normandie" mit Reinhard Albers

Dienstag 20.09.2022 19:00
Eintritt: 15,00 €

Seit 40 Jahren ist Historiker und Fotograf Reinhard Albers im Rahmen seiner Tätigkeit als Reisejournalist in Frankreich unterwegs, um Fotos für seine Vorträge über verschiedene Regionen des Nachbarlandes zu machen. Aufgrund ihrer Vielfalt ist die Normandie dabei inzwischen zu seinem ganz persönlichen Favoriten avanciert, welchen er Ihnen ausführlich in Wort und Bild näherbringen möchte. Freuen Sie sich auf eine interessante Reise in eine geschichtsträchtige Region mit vielen Höhepunkten: 600 km abwechslungsreiche Küste, malerische Städte und Ortschaften wie z.B. Rouen mit schöner Altstadt, das erst 2005 zum Weltkulturerbe erklärte Le Havre, Honfleur mit malerischem alten Hafen, Caen, Cabourg und Beuvron-en-Auge, das mit dem Prädikat „schönstes Dorf Frankreichs“ ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus gibt es Einblicke in die vielfältige Natur und Landschaft des Pays de Caux, dem Urstromtal der Seine, dem Pays d’Auge als Heimat des Camembert, in die Halbinsel Cotentin am Ärmelkanal und die Normannische Schweiz. Weitere Attraktionen wie der Teppich von Bayeux, das Kloster Jumièges, die Burgruine von Richard Löwenherz in Les Andelys, Monets berühmter Blumengarten in Giverny und der schon legendäre Mont-St.-Michel runden den 2 x 45 Minuten dauernden Vortrag ab.

Zum Onlineticket

LESUNG ÜBER LISELOTTE PULVER: "Dem Leben ins Gesicht gelacht“

Dienstag 27.09.2022 19:00
Eintritt: 15,00 €

„…Wenn ich einen Tag lang in der Schweiz das Sagen hätte, würde ich das Tempolimit nicht abschaffen, es hat schon seinen Sinn! Aber wenigstens ein kleines bisschen heraufsetzen könnte man es schon in der Schweiz. Von 120 auf vielleicht 140 Stundenkilometer. Wo immer ich gedreht habe, bin ich mit meinem Wagen angekommen – ich selbst am Steuer. Für mich auch die angenehmste Art des Reisens, allein schon wegen meiner Koffer. Auch wenn ich nur für ein paar Tage verreise, komme ich niemals mit weniger als sechs Koffern aus. Man muss für alles vorbereitet sein, für jedes Wetter, für jeden Anlass…“ Liselotte Pulvers Markenzeichen waren und sind bis heute das unnachahmliche, ansteckende Lilo-Pulver-Lachen, ihr Optimismus und ihre Lebensfreude. Diese hat sie sich, trotz persönlicher Krisen und Rückschläge, immer bewahrt. An diesem Abend wird die Berner Schauspielerin und Sprecherin Katharina Schütz aus der Autobiografie von Liselotte Pulver lesen und uns Einblicke in ein intensives Leben und eine gewinnende Persönlichkeit geben! Katharina Schütz absolvierte Ihre Schauspielausbildung 1975-78 an der renommierten Folkwang Universität der Künste in Essen. Sie spielte u.a. in Hamburg, Wien und Zürich und ist immer wieder in den unterschiedlichsten Film- und Fernsehrollen zu sehen. Zusätzlich stellt sie eigene, vielfältige Leseprogramme zusammen. 

Zum Onlineticket

Jazz mit den "New Orleans Shakers"

Dienstag 04.10.2022 19:00
Eintritt: 20,00 €

Torsten Zwingenberger beweist mit seinen „New Orleans Shakers“ wieder einmal, dass er in vielen Spielarten des Jazz zuhause ist. Im Sinne der saftig-erotischen Konnotationen des frühen Jazz weiß der verschmitzte Trommler, dass Jazz nur dann authentisch ist, wenn er mit einem gewissen Schmuddelfaktor gespielt wird. In diesem Sinne lassen die Musiker ihre Musik in melodiensatter Sinnlichkeit aufgehen. Torsten Zwingenberger brilliert dabei mit seiner virtuosen Schlagzeugtechnik „Drumming 5.1“ für das leicht federnde „Swing-feeling“. Für eine New Orleans-Band ist es eine unübliche Besetzung, statt drei Bläsern gibt es nur einen, das ist eine besondere Herausforderung an die Virtuosität der Bandmitglieder und Ausdruck ihrer Experimentierfreudigkeit. Bei den Konzerten der „New Orleans Shakers“ spürt man die mitreißende Lust am Leben, die die Zuschauer immer wieder aufs Neue begeistert! Mit Thomas l’Etienne (Klarinette, Saxophon & Vocals), Lorenz Boesche (Piano), Franz Blumenthal (Kontrabass) und Torsten Zwingenberger (Drums/Percussion).

Zum Onlineticket

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.